Gründungserklärung

Seit Jahrhunderten kämpfen Frauen für Ihre Rechte und haben auch gemeinsam einiges erreicht, wie z.B. den Zugang zu Bildung für Frauen, das Frauenwahlrecht und in vielen Ländern sogar die vollkommene gesetzliche Gleichstellung von Mann und Frau. Die Realität sieht jedoch anders aus. Wir leben Im Patriarchat, wir leben im Kapitalismus. Frauen werden unterdrückt und haben unter verschiedensten Formen der Gewalt zu leiden. Sexismus bestimmt zudem Medien und Gesellschaft. Wir müssen uns dem entgegenstellen. Frauen müssen sich vernetzen und organisieren, wir müssen gemeinsam für unsere Freiheit Kämpfen. Aus diesem Grund haben wir RS- Frauenkampf gegründet. RS- Frauenkampf, ist ein Bündnis, dass wir aus verschiedenen Revolutionären Organisationen gegründet haben und sich konkret mit der Unterdrückung der Frau in der Gesellschaft beschäftigt. Hierbei werden wir uns mit verschiedenen Themen wie z.B. Missbrauch und Gewalt gegen Frauen, Situation und Stellung der Frau in der Gesellschaft, gezielt auseinander setzen und dazu sowohl inhaltlich, als auch praktisch, arbeiten. Wir wollen auf die Probleme und die Unterdrückung der Frau aufmerksam machen und unseren Beitrag zur Befreiung der Frau, für eine starke, unabhängige Frau leisten. Hierbei ist es uns wichtig, dass der Kampf um die Befreiung der Frau einhergeht mit dem Kampf um die Befreiung der Gesellschaft vom Kapitalismus. Wir sehen die Notwendigkeit einer Revolution, um unsere Freiheit zu erlangen, weil wir eine Gesellschaft brauchen, in der die Bedürfnisse des Menschen im Vordergrund stehen und nicht die Profitgier einiger weniger. Aus diesem Grund arbeiten wir aus dem antikapitalistischen und antifaschistischen Standpunkt heraus.